Skip to main content

Versteckte Paradiese im Kaiserstuhl!

Südwestliches Baden-Württemberg

Herrliche Privatgärten!
Kaiserstuhl, Schwarzwald, Markgräflerland und Elsaß!
Köstliche Weine, Verwöhnung des Gaumens!

17. - 24. Juni 2024

Weinhotel Adler – www.adler-baptist.de   

„Ja, dies ist eine verführerische Reise zu den versteckten Gartenparadiesen im „Ländle“!

„Ländle“, d.h. die idyllische Ecke im Südwesten von Deutschland. Bei Basel macht der Rhein eine kräftige Kurve und fließt fröhlich weiter nordwärts. Dabei nimmt er die milde Luft auf, die häufig die Rhone vom Mittelmeer mitbringt, oder die warmen Fönwinde der Vogesen und versorgt auf diese Weise diese begnadete, südwestlichste Ecke Deutschlands mit einem zauberhaften Klima!

„Ob Gärten, Wein, Gemüse, Mensch oder Tier, es ist für alle ein wunderbares Revier!“

Viele unterschiedliche Landschaften reihen sich aneinander auf engstem Raum.

Die Rheinebene, das Markgräflerland, der Schwarzwald im Osten und die Vogesen im Westen, das liebliche Elsaß auf französischer Seite und das einzigartige Vulkangebirge, der Kaiserstuhl, sitzt mittendrin.

Mit nur ca. 100m² km Fläche ragt dieses , dick mit fruchtbaren Lössboden bedeckte Vulkangebirge aus der Rheinebene heraus, nördlich der Freiburger Bucht. Hier treffen sich die Winzer, die Gartenliebhaber und Gärtner, die Gourmets, begeisterte Wanderer, viele mehr und wir!

Diese schöne Gartenreise führt täglich zu versteckten, fast ausschließlich privaten Gartenparadiesen, in all diesen verschiedenen Landschaften, was ein zusätzliches Bonbon ist. Und jede dieser Landschaften hat ihre ganz eigene Küche und Spezialitäten. Und deshalb wohnen wir auf dieser Reise mittendrin, nämlich im Kaiserstuhl, um in ihm drin und um ihn herum so richtig schwelgen zu können!

„Herzlich Willkommen im Kaiserstuhl!“

Das familiengeführte Weinhotel Adler in Königschaffhausen liegt am Nordwestlichen Rand des Kaiserstuhls. Von hier aus gestalten wir die Gartenbesuche in alle Richtungen. Und auf dem frühabendlichem Rückweg geht es auf schmalen Wegen quer hindurch, um in der Dämmerung einen ausgelesenen Aperitif mit prächtigem Panorama zu genießen. Am Abend verwöhnt uns das Hotel mit einer genussvollen Karte nach „Art des Hauses“.

Natürlich dürfen auch ausgesuchte Besuche auf typischen Weingütern nicht fehlen. Keine Sorge, es ist alles auf das Feinste organisiert. Die typischen Tropfen, dieser mit Fruchtbarkeit beschenkten Gegend, sollen natürlich nicht fehlen.

„Es ist ja wie immer eine große Symphonie aus Privatgärten, Hausgemachtem, virtuosen Klängen und herzlichen Empfängen!“

Programmbeschreibung

Gärten in den Reben

Versteckt liegen sie z.T. und sind voller Pflanzenschätze, umgeben von Sonnenblumen, Apfelbäumen und schöner Aussicht. Hier kann die Freude am Gärtnern mit besonderen Pflanzen, das eigentliche Gärtnerglück, lebhaft geteilt werden. Hausgemachte Köstlichkeiten verzaubern die Mittagspause im grünen Idyll. Solche, mit viel Leidenschaft gestaltete Paradiese, sind wahre Nischen der Lebensfreude!

La Ferme Bleue mit festlichem Rahmen

Am Abend des ersten Tages steht ein ganz besonderer Besuch auf dem Programm! Nicht weit der Grenze, im französischen Elsaß erwartet man uns mit einem Glas Sekt in der Hand zu einem majestätischen Rundgang im selbst geschaffenen Eldorado! Der Garten überrascht in jeder Ecke mit neuen Formen und Ideen. Man sollte sich ständig um seine eigene Achse drehen, um nicht etwas besonders Schönes zu verpassen, natürlich mit dem Glas Sekt in der Hand! Ein kleines „Concert Aperitif“ im Innenhof  leitet über zum gemütlichen Gourmet des Abendessens mit den Besitzern.

Privatgarten einer Staudendame

Hier wird es jetzt richtig spannend für alle Pflanzenfreunde! Das Motto für Marokko war unlängst das Eintauchen ins „ L’Art de Vivre“, oder übersetzt das „Eintauchen in Lebensart“. Hier im Rheintal, am Fuße des Kaiserstuhls ist das Motto das Eintauchen ins „ L’Ecris de Main d’une Dame Botanique“, übersetzt heißt das soviel wie, das „Eintauchen in die Handschrift einer pflanzenliebenden Dame“. Immer mit einer Verwebung der gewachsenen Materialien aus der Region und schön plazierten Pflanzenpartien in artgerechten Lebensbereichen, erlebt man einen hoch interessanten Rundgang! Am Ende des Weges dann ein kleiner Geheimgarten mit exotischem Flair und erfrischendem Wasserspiel, ein wenig Ruhe und Kühle für den interessierten Besucher oder natürlich, für die gärtnernde Dame höchst persönlich, am Ende eines hitzigen, kaiserstühler Tages.

Überraschungen im Schambachtal

Das Schambachtal ist ein Geheimtipp der ganz besonders charmanten Art. Hier empfindet man die Atmosphäre so, als wenn sich die Menschen in die umgebende Natur einbetten und nicht umgekehrt. Hier treten auch die zeitweise bis zu 30 m dicken Lösswände zu Tage und es gibt wunderschöne Hohlwege…., Sie wissen ja…..„durch diese hohle Gasse muss er kommen!“

Nun, meiner Ansicht nach ist er bereits da. Im Schambachtal liegt versteckt die vielleicht authentischste Winzer Adresse des gesamten Kaiserstuhls. Hier feiern wir ein Fest!

Aber natürlich entdeckt man noch weitere versteckte Paradiese, ein besonders herzerfrischender kleiner Garten öffnet ganz privat eigens für uns sein Törchen und zur Begrüßung serviert ein freundlicher Besenwirtschaftsbesitzer köstliche lokale Kleinigkeiten.

„Hier sind wir in den allerbesten Händen und wahrlich im Kaiserstuhl angekommen!“

Die Winzerfamilie Höfflin erwartet uns!

Made in „Franz“ – Ein Tag in Frankreich!

Das kündigt eine humorvolle Mittagspause an im französichen Elsaß, nahe der deutschen Grenze. Sie verspricht zünftig, rustikal und landestypisch zu sen. Wohlverdient nach einem großartigen Gartenbesuch am Vormittag und aufregenden Ereignissen am Nachmittag, dazu landschaftliche Höhepunkte und tolle Tischdecken!

Pflanzenglück am Fuß des Schwarzwaldes

Man kann es nicht in Worte fassen, man muss dieses Paradies erleben. Ein Garten mit Schirm, Charme und Melone, viel Kenntnis, ein tolles Händchen, große Gastfreundschaft und lauter Raritäten. Soviel dazu. Sie dürfen sich schon freuen!

Die Lilie im Lilienthal

Eine der geschätztesten Adressen zur Einkehr versteckt im inneren Kaiserstuhl und dazu noch eine Sammlung dendrologisch bedeutungsvoller Gehölze. Zum Nachtisch empfehle ich Botanik! Einfach wohltuend!

Salvia, Salvia … Salvator!

Dazu gibt es eine hinreißende Geschichte im Bus und hier hat sich jemand mit einem tollen Thema hochgradig spezialisiert, in den Fußstapfen eines berühmten Salvators aus vergangenen Zeiten!

Gutedel im Markgräfler Paradies

Wenn man die vielen verschiedenen Landschaften erobert, rings um den Kaiserstuhl, ändern sich natürlich auch die Reben. „Gutedel“  ist das Markenzeichen der markgräfler Winzer. Mit etwas Glück geniessen wir ihn inmitten der Weinberge im romantischen „Ländle“ mit herrlichem Panorama. Drücken Sie die Daumen!

Elegantes Abendessen musikalisch umrahmt in Freiburg

Zu diesem einmaligen Anlass wird an dieser Stelle noch nicht viel verraten, es sei nur soviel gesagt - die schönste Überraschung zum Ende der Reise!

Leistungen

Reiseziel

Kaiserstuhl, südwestliches Baden Württemberg
Versteckte Paradiese – Eine Auswahl der schönsten Privatgärten!

Reisetermin

17.06.2024 – 24.06.2024

Botanische und Organisatorische Reiseleitung

Anke Mattern

Programmverlauf
  1. Freiburg Hauptbahnhof, Privatgarten Freiburg, Lunch, Königschaffhausen

  2. Privatgarten, Lunch im versteckten Paradies, La Ferme Bleue im Elsaß mit Kulturabend und Dinner, Königschaffhausen

  3. Privatgarten der Staudendame mit Lunch, Samengarten Eichstätten, Fahrt ins Schambachtal, versteckter Privatgarten, kleiner Spaziergang, Abendessen auf dem Weingut, Königschaffhausen

  4. Fahrt ins Elsaß, Privatgarten, Lunch im „Franz“, Fahrt in die Vogesen, Privatgärten in Geradmer, Col de la Schlucht, Königschaffhausen

  5. Fahrt Richtung Schwarzwald, Privatgarten mit Lunch, Privatgarten am Nachmittag, Panorama Aperitif, Königschaffhausen

  6. Privatgarten am Kaiserstuhl, Lunch im Lilienthal, Privatgarten am Nachmittag, geführte Fahrt in die Reben, Weinprobe, mehr Pflanzen, Königschaffhausen

  7. Fahrt ins Markgräflerland, Gärtnerei Gräfin zeppelin, Lunch rustikal, Elegantes Abendessen in Freiburg mit Überraschung, Königschaffhausen.

  8. Fahrt zum Salvator, Lunch rustikal im Obstgarten, Fahrt nach Freiburg Hauptbahnhof

Anreise

Die An-und Abreise nach Freiburg ist nicht im Preis enthalten.

Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch buchen wir gern ein Bahnticket für Sie. Das Ticket wird separat in Rechnung gestellt. Die Anreise mit eigenem PKW ist möglich.

Beginn und Ende der Reise

Beginn der Reise:   13.00 Uhr Hauptbahnhof Freiburg i. Breisgau
Ende der Reise:      15.00 Uhr Hauptbahnhof Freiburg i. Breisgau

Reiseroute

Freiburg Hauptbahnhof – Königschaffhausen – Kippenheim – Uttenhofen/Elsaß – Tenningen – Eichstätten – Obernai/Elsaß – Geradmer – Col de la Schlucht – Freiamt – Bahlingen – Ihringen – Achkarren – Freiburg Hauptbahnhof

Hotel

3*Hotel Weingut Adler, Königschaffhausen
www.adler-baptist.de

Transport

Tagestouren:      20-Sitzer Reisebus
Abends:               ggf. Minibus oder Taxi

Mahlzeiten

Vollpension

Mobilität

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet

Visum/Paß

Gültiger Personalausweis

Im Reisepreis enthalten

7x Übernachtung mit Halbpension, 8x Mittagessen, 2x Aperitif, Transfers im Komfortbus/Minibus/Taxi, alle Eintritte entsprechend des Programms, Reiseprogramm mit wichtigen Informationen zur Reise

Reisepreis

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: in Kürze
Reisepreis pro Person im Einzelzimmer: in Kürze

Mindestteilnehmerzahl

10 Gäste

Maximale Teilnehmerzahl

15 Gäste

ANMELDESCHLUSS: 31. März 2024